Warning: Declaration of Zend_Gdata::import($uri, $client = NULL, $className = 'Zend_Gdata...') should be compatible with Zend_Gdata_App::import($uri, $client = NULL, $className = 'Zend_Gdata...', $useObjectMapping = true) in /var/www/web1121/html/administrator/components/com_gcalendar/libraries/Zend/Gdata.php on line 44
SV Alzheim – Spfr. Miesenheim II 1:1 (0:1) - www.svalzheim.de

 

SV Alzheim – Spfr. Miesenheim II 1:1 (0:1)

Rien ne va plus – nichts geht mehr

So hieß es am letzten Spieltag der Saison für die Grün-Weißen aus Alzheim. Zwar war es rein rechnerisch noch möglich auf den Relegationsplatz zu rutschen. Dafür hätten aber der TuS Mayen II und der SV Kürrenberg seine Partien verlieren müssen. Zu allem Überfluss wäre dann bei drei punktgleichen Mannschaften noch eine Entscheidungsrunde um Platz Zwei die Folge gewesen. So kam es in Alzheim zu einem temperaturgerechten Sommerkick mit besonderer Brisanz für die Platzherren.

Denn der gute Zusammenhalt im Team war ausschlaggebend dafür, dass man sich vor Spielbeginn einem Losverfahren unterzog. So war es an jenem Sonntag so, dass es bei 14 möglichen Spielern die Positionswahl inkl. der Reservebank via Losentscheid fiel. In der ersten Hälfte war die neu formierte Abwehr um die Innenverteidiger Kohns und Ahmed gut aufgestellt. Limbach und Becker hingegen wirbelten vorne im Sturm. Heraus zu heben war aber das Debüt von Walz im Tor der Platzherren. Er absolvierte einen soliden Job zwischen den Pfosten. Vielleicht hätte er beim Führungstreffer mit etwas mehr Routine agieren und so diesen noch verhindern können. Dennoch hatte man ausreichend Möglichkeiten um mehr als den völlig verdienten Ausgleich zu erzielen. Christian Gödderz auf Seiten des SV Alzheim war demzufolge der Einzige, der sich an diesem Tage in die Torschützenliste eintragen konnte. So beendete der gute Unparteiische Lars Plenge die Begegnung bei einem Spielstand von 1:1. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle noch Markus Schwall, der sein Traineramt bei der Heimelf mit dem Schlusspfiff niederlegte.

 

SV Alzheim: Walz – Warnke, Ahmed, Kohns, Irmiter (46. Gödderz) – Bons, Schwall, Oberwinder, Müller (70. Geisen) – Limbach, Becker