Warning: Declaration of Zend_Gdata::import($uri, $client = NULL, $className = 'Zend_Gdata...') should be compatible with Zend_Gdata_App::import($uri, $client = NULL, $className = 'Zend_Gdata...', $useObjectMapping = true) in /var/www/web1121/html/administrator/components/com_gcalendar/libraries/Zend/Gdata.php on line 44
MSG Eifelgirls gewinnen die Futsal- Rheinlandmeisterschaft - www.svalzheim.de

 

MSG Eifelgirls gewinnen die Futsal- Rheinlandmeisterschaft

Unglaubliches wahr gemacht MSG Eifelgirls gewinnen die Futsal- Rheinlandmeisterschaft der E- Juniorinnen

Am vergangenen Sonntag wurde in Zell die Futsal- Rheinlandmeisterschaft der E- Juniorinnen ausgespielt, an der auch die Mannschaft der MSG Alzheim- Mayen, besser bekannt unter Eifelgirls, teilnahm.

 

Für die Mannschaft und das Trainerteam Udo Kirst und Mario Langenbahn war allein schon die Teilnahme an dieser Meisterschaft ein wahnsinniger Erfolg. Denn als vor knapp sieben Monaten diese Mannschaft gegründet wurde, glaubte keiner daran sofort Hallenkreismeister zu werden und um den Rheinland- Meistertitel mitzuspielen.

Von diesem unerwarteten Erfolg ließen sich die Spielerinnen jedoch nicht beeindrucken. So starteten sie gleich mit zwei Siegen in das Meisterschaftsturnier, die bei all den schön herausgespielten Torchancen viel höher hätten ausfallen können. Aber egal wie, die ersten sechs Punkte waren gesichert. Im letzten Spiel der Vorrunde wurden die Chancen konsequenter ausgenutzt und schnell führten die Eifelgirls mit 3:0. Das ermöglichte den Trainern dann auch mal die jüngeren Spielerinnen auf das Feld zu schicken. Diese zeigten eine ebenso tolle Leistung und ließen keinen Gegentreffer zu.

Somit hieß es Halbfinale! Und das sollte ein wahrer Krimi werden. Schnell gingen die Eifelgirls mit 1:0 gegen das Team aus Rübenach in Führung. Doch auch dieMedalie Sportbund Rheinlandse konnten Fußball spielen und glichen aus. Dann folgte das 2:1, kurz darauf das 2:2. Dabei blieb es auch und es kam zu Sechsmeterschießen. Hier zeigten die Mädels der MSG Alzheim - Mayen das erste Mal an diesem Tag Nerven und der erste Schuss verfehlte das Tor. Rübenach traf und ging in Führung. Doch auch der nächste Schuss der Eifelgirls sass. Alles war noch möglich und die Anspannung bei allen stieg ins Unermessliche. Doch diese wich erstmals bei den Anhängern der Eifelgirls als die Torhüterin den Schuss einer Rübenacher Spielerin parierte. Und so trennte nur noch ein Treffer diese Wahnsinnsmannschaft vom Finale. Einige Anhänger der Mannschaft konnten schon gar nicht mehr hinschauen vor Anspannung bis laute Freudenschreie durch ihre Reihen gingen. Denn auch die letzte Sechsmeter - Schützin hatte den Ball im Tor versenkt. Die Freude und Begeisterung war riesig. Es war kaum zu glauben, diese junge Mannschaft hatte es ins Finale geschafft.

Hier warteten die Mädchen der JSSV Freirachdorf auf sie. Beide Mannschaften gaben von Anfang an alles und fast wären die Freirachdorfer Mädels durch einen Fernschuss in Führung gegangen. Doch das verhinderte die Torhüterin der Eifelgirls souverän. Es war ein spannendes Spiel, in dem beide Mannschaften ihre Chancen hatten. Aber kein Ball fand den Weg ins Tor und so hieß es für die Spielerinnen der MSG Alzheim – Mayen zum zweiten Mal ab ins Sechsmeter- Schießen. Wie auch schon beim Halbfinale wechselte das Trainerteam die Torhüterin, was von der Haupttorhüterin ohne Unmut akzeptiert wurde. Denn auch für sie stand der Mannschaftserfolg an erster Stelle. Auch wurde die Reihenfolge der Schützinnen umgestellt. Dieses Mal musste einfach alles passen.

Dann ging es auch schon los mit der ersten Schützin der Freirachdorfer, die ohne Probleme traf. Wieder herrschte absolute Ruhe in der Halle. Aber auch der erste Sechsmeter der Eifelgirls ging rein. Doch dann wendete sich das Blatt. Die folgenden Schützinnen der westerwälder Mannschaft vergaben oder die Torhüterin der Eifelgirls verhinderte den Treffer. Und dann war er zum Greifen nah, der Meistertitel. Es musste nur noch die nächste Spielerin der Eifelgirls treffen. Es war jedoch die Spielerin, die im Halbfinale verschossen hatte. Doch die Umstellung hatte sich gelohnt und sie verwandelte sicher ihren Sechsmeter. Was dann in der Halle los war ist unbeschreiblich. Eltern, Verwandte und Freunde der Mannschaft fielen sich weinend in die Arme. Die Freude war riesengroß über das, was die Spielerinnen an diesem Tag geschafft hatten. Sie waren Futsal- Rheinlandmeister.

Es wird aber wohl noch ein paar Tage dauern bis die Spielerinnen, die Trainer und der Jugendwart des SV Alzheim Volker Drefs diesen Erfolg wirklich begreifen.

Dies war auch bei der spontan organisierten Siegesfeier in Alzheim zu merken, wo immer wieder fassungslos die Medaillen bewundert wurden.

Jedoch ist allen, die die Eifelgirls kennen, ganz klar, dass sie mit diesem Mannschaftsgeist und Fans im Rücken, noch viel erreichen können.



E - Jugend Eifelgirls

Der SV Alzheim gratuliert Monique Retterath, Sophie Langenbahn, Aileen Pung, Evelyn Kirst, Magdalena Schmitz, Lena Wolf, Sarah Lehmann, Elena Rummel, Leoni Schlich, Laura Wirtz und den beiden Trainern ganz herzlich zum Meistertitel.