Warning: Declaration of Zend_Gdata::import($uri, $client = NULL, $className = 'Zend_Gdata...') should be compatible with Zend_Gdata_App::import($uri, $client = NULL, $className = 'Zend_Gdata...', $useObjectMapping = true) in /var/www/web1121/html/administrator/components/com_gcalendar/libraries/Zend/Gdata.php on line 44
Arbeitssieg für den SV Alzheim - www.svalzheim.de

 

Arbeitssieg für den SV Alzheim

Am 20. Spieltag war der SV Alzheim zu Gast bei der Reserve vom SC Saffig. Nachdem die Aufstiegskonkurrenten Punkte liegen gelassen haben, ergab sich für die Alzheimer die Chance Boden auf die Aufstiegsplätze gut zu machen.

Personell musste man einige Ausfälle in Kauf nehmen, was in der Anfangsphase kaum zu spüren war. Die Gäste kamen gut ins Spiel. So war es der Oldie Markus Schwall, der den Ball nach zehn Minuten mit einem Flachschuss ins Tor beförderte.

Die Grün-Weißen hatten nach der Führung mehr Spielanteile, konnten sich jedoch keine weiteren nennenswerten Chancen herausspielen. In der dreißigsten Spielminute hatten die Saffiger dann das Pech, dass der Schiedsrichter in einer kniffligen Szene auf Strafstoß entschied. Dieser wurde von Julian Geisen sicher verwandelt. Kurz vor der Halbzeit hatte der SVA noch die Möglichkeit die Führung auszubauen. Jedoch stand nach einem Heber  von Tobias Geisen das Alluminium im Weg. 

Nach dem Seitenwechsel brauchte es acht Minuten bis Alzheim wieder einen Treffer markierte. Nach einer schönen Kombination im  Mittelfeld war es René Becker, der die Flanke von Aeckersberg zur 3:0 Führung verwertete und somit den Grundstein für einen Dreier legte. Gegen Ende wurde die Partie noch einmal hitziger. Eine Tätlichkeit der Hausherren wurde nur mit Gelb geahndet. Trotz dem Anschlusstreffer für Saffig in der 64. Minute behielten die Gäste einen kühlen Kopf und brachten die Führung über die Zeit. Insgesamt war es kein ansehnliches Spiel, dass durch viele kleinen Fouls nie einen richtigen Spielfluss fand. Florian Geisen, der für den privat verhinderten Holger Seidenstücker an der Seitenlinie stand, war nach dem Spiel sichtlich erschöpft, zeigte sich jedoch hochzufrieden, dass man die Patzer der Konkurrenz nutzen konnte.

SV Alzheim: N.Dadsedan, J. Geisen, Irmiter, Walz, Bons, Schwall, Aeckersberg (82. Zimmer), Neuenheuser (61. Limbach), Gödderz (68. S. Dadsedan), T.Geisen